Sie sind hier

Freizeit

Sport

Um viele Sommersportarten zu betreiben bietet die Stadt Feldsberg und das ganze Eisgrub-Feldsberg Areal ideale Bedingungen. Breites und sehr gut markiertes Netz der Rad- und Wanderwege verbindet miteinander nicht nur die schönsten Objekte des Areals, es ist sogar mit Fernwandertrassen (Greenways, Eurovelo). Mit Österreich zusammen gibt es einen touristischen Trassen Verbund, der thematisch auf die Lichtenstein Geschichte fokussiert ist.

In unmittelbare Hotelnähe stehen für Sie zu Verfügung:

  • Fahrradverleih (auf Wunsch auch mit Führung)
  • Tennis-Sandplätze (Ermäßigung für unsere Gäste)

In der Nähe:

Kultur

Eine einmalige Ansammlung von Zier- uns Schlossgärten, Parks, Teichen und verschiedenen Bauten ist durch die menschliche Hand im einem sumpfigen, von den Überschwemmungen heimgesuchtem Landstrich entstanden. Die ersten schriftlichen Notizen über dieses Gebiet stammen vom 13. Jh. Außer die Schößer Eisgrub und Feldsberg entstanden in der Umgebung kleinere romantische Bauten. Die bekanntesten ist der „Drei Grazien“ (Athene, Afrodite und Artemide) Tempel, Pseudo-Orientale Minarett, Hansenburg, Jägerschlösschen, Obelisk, Schlösschen Lány und Belveder, Empireschlösschen Randez-vous, genannt auch Dianas Dom, Das Areal Pohansko, Die Kolonnade Reisina – Säulenbau, der Neuhof, Hansenburg , Die St. Hubert Kappelle und Grenzschlösschen. Mit den architektonischen Veränderungen hat sich auch das Landschaftsbild entwickelt, und das nicht nur durch die Einrichtung von Gärten und Parks.  Kompliziertes Netz von Bewässerungssystemen und Teichen hat auch für heutige Verhältnisse annehmbares Wasserwirtschaftssystem des unteren Thaya-Flussgebietes gebildet. Die Hauptbautätigkeit in diesem Gebiet wurde Anfangs 19. Jahrhundert abgeflaut. Das ganze Eisgrub-Feldsberg Areal ist seit 1992 als Bestandteil des nationalen Kulturerbes, ab 1996 dann als  Bestandteil Weltkultur- und -naturerbes bei der UNESCO eingetragen.